Dein Browser (Internet Explorer 7 oder vorherigen) ist veraltet! Es ist aus Sicherheitsgründen sehr wichtig, die Browsers aktuell zu halten, also solltest du mit einem Update nicht unbedingt zögern.

X

Wieder ein neues Einfamilienwohnhaus !

Neuester Spatenstich erfolgte in Dornbirn.

Sanft nachverdichten war das Motto bei diesem Wohnhaus- Anbau- Konzept. Es freuen sich auf den Baustart : GU Bauleiter Harald Sohm und die Familie Sandulovic . Die Firmenleitung dankt für das entgegengebrachte Vertrauen und wünscht unserem Polier Branko Baranasic und seinem Bauteam einen unfallfreien Bauablauf.

vlnr:Harald Sohm, Dejan, Emilija und Sohn Luka
vlnr:Harald Sohm, Dejan, Emilija und Sohn Luka

 

Spatenstich erfolgte Dornbirn

vlnr: BL Gerhard Egger, Luca Grabher, Cornelia Wintersteiger, Gerhard Müller
vlnr: BL Gerhard Egger, Luca Grabher, Cornelia Wintersteiger, Gerhard Müller

Baubeginn für ein Einfamilienhaus erfolgt in Kürze.
GU Bauleiter Gerhard Egger und Gerhard Müller wünschen unserem Polier Branko Baranasic und seinem Bauteam einen unfallfreien Bauablauf.

Die Geschäftsleitung bedankt sich bei Bauherrin Cornelia und Bauherr Lucas für das entgegengebrachte Vertrauen.

 

 

Neuer Spatenstich in Feldkirch !

 

vlnr: GU Bauleiter Gerhard Egger, Gerhard Müller und die Bauherren Florian Reischer und Bettina Bitschnau
vlnr: GU Bauleiter Gerhard Egger, Gerhard Müller und die Bauherren Florian Reischer und Bettina Bitschnau

GU Bauleiter Gerhard Egger und Gerhard Müller wünschen dem Polier Andreas Wäger mit seinem Bauteam einen unfallfreien Bauablauf.

Die Geschäftsleitung bedankt sich bei den Bauherren für das entgegengebrachte Vertrauen.

Das Baueingabeverfahren

Vor dem Bau eines jeden Einfamilienhauses muss ein genau definierter Verfahrensablauf bei der jeweiligen Gemeinde bzw. der jeweiligen Stadt durchlaufen werden. Wenn Sie interessiert sind, wie dieser Ablauf genau aussieht, dann öffnen Sie die beiliegende "Checkliste Baueingabeverfahren"

Aber keine Angst. Sie durchlaufen diesen Prozess nicht alleine, die Experten von Müller Wohnbau begleiten Sie gerne dabei.

 

Download Checkliste Baueingabeverfahren

Stein auf Stein: Ein Haus wächst!

Die Entscheidung steht fest: Ein Haus soll gebaut werden – nicht irgendeines, sondern eine Oase für alle, die darin wohnen werden. Müller Wohnbau bekommt diese verantwortungsvolle Aufgabe übertragen und erstellt 3D-Pläne entsprechend den Kundenwünschen. „Alle Kunden erhalten selbstverständlich persönliche Entwürfe, die gemeinsam erarbeitet werden, damit auch das beste Ergebnis erzielt wird“, erklärt Gerhard Müller.

Wie geht es nun aber weiter?

Vertrag und Genehmigung In den ersten drei bis sechs Wochen stehen einige Behördengänge an, die für den Bauablauf sehr wichtig sind. Der Kunde benötigt Vermessungspläne vom Grundstück und einen Bebauungsplan, während sich Müller Wohnbau den Plänen der Versorgungsleitungen und eventuellen Nachsichten widmet.

Kosten und Ausstattung

Sind diese Punkte erledigt, können sich die Kunden in Ruhe mit der Müller-Qualitätsausstattung beschäftigen.
Jedes Haus ist so konzipiert, dass es mindestens in Öko 4-Bauweise errichtet werden kann, was sich in der hochwertigen Gebäudehülle sowie der modernen Haustechnik wie Wärmepumpenheizung, Komfortlüftung und Solaranlage widerspiegelt.

Aber auch in Punkto Innenausstattung stehen Qualität und Beständigkeit an oberster Stelle. Sonderformate bei Fliesen, Parkettböden in Akazie, Eiche oder Buche – aber auch Sonderwünsche werden bei den Planungskosten berücksichtigt.

Vorbereitung und Handwerker

Das kompetente Team von Müller Wohnbau regelt in dieser Zeit alle Behördengänge, fixiert die heimischen Elektriker und Installateure, kümmert sich um die Anträge für Wohnbauförderung sowie den Energieausweis und organisiert Zimmermann, Spengler und Dachdecker.

Reibungsloser Ablauf

„Ich habe von Müller Wohnbau einen detaillierten Ablaufplan mit allen notwendigen Schritten sowie den Zeitabläufen erhalten. Alles konnte dadurch perfekt organisiert und erledigt werden. Grundsätzlich hat sich Müller Wohnbau um alles Maßgebliche gekümmert, was mir bei meinem engen Zeitplan sehr entgegengekommen ist. Ich war rundum zufrieden und fühle mich sehr wohl in meinen eigenen vier Wänden“, bestätigt en Eigenheimbesitzer und Müller Wohnbau-Kunde.

Vom Traum zur Umsetzung

Nach zirka acht Wochen ist es soweit. Die Ausführungsplanung wurde durchgeführt, die Finanzierung geregelt und natürlich wurde bereits viel geträumt. Wie sieht mein Wohnraum aus, wenn er fertiggestellt ist? Wie fühlt es sich an, das erste Mal im eigenen Haus zu schlafen
Grillabende werden gedanklich bereits fixiert, eine gemütliche Zeit vor dem Kamin wird mit allen Details ausgeschmückt und Essen mit Freunden und der Familie scheinen bereits zum Greifen nahe.

Der große Tag ist gekommen:

Mit Geschäftsführer Gerhard Müller sowie dem künftigen Bauleiter führen die Bauherren den heiß ersehnten Spatenstich durch. Was dann folgt, ist ein koordiniertes Zusammenspiel vieler fleißiger Hände am Bau, das nach acht bis zehn Monaten mit den freudestrahlenden Gesichtern der Eigenheim-Besitzer belohnt wird.

Spatenstich und Baubeginn

Von ihrem Spatenstich können die zwei Familien Sauermoser-Tschabrun viel erzählen. Roland und Ingrid Sauermoser haben sich ihren Traum vom eigenen Haus mit knapp 60 Jahren erfüllt. „Der Spatenstich war etwas ganz besonderes für uns. Ein neuer Lebensabschnitt hat damit begonnen, was sich einfach unbeschreiblich angefühlt hat“, erzählt Roland Sauermoser. Sein Sohn Andreas hat mit Schwiegertochter Nina direkt daneben zeitgleich ein Haus errichtet. Auch für sie ist mit dem Eigenheim ein Traum in Erfüllung gegangen. „Wir konnten den Tag kaum erwarten, bis die Bauarbeiten endlich starten. Es war ein wunderbarer Augenblick, als wir gemeinsam auf der Wiese gestanden sind und wussten, jetzt geht es richtig los“, beschreibt Nina ihre damaligen Gedanken. In einem sind sich beide Familien einig: Sie würden Müller Wohnbau jederzeit wieder mit dem Bau ihrer Häuser beauftragen und wurden während der gesamten Zeit persönlich und kompetent betreut.

Das Haus beginnt zu wachsen

Nach dem Spatenstich steht der Aushub an, Baumeisterarbeiten werden direkt vom Müller Wohnbau- Team erledigt, Erd- und Kanalisationsarbeiten folgen. „Unsere Kunden werden laufend über den Baustand informiert, erhalten einen genauen Ablaufplan ausgehändigt und können sich bei Fragen jederzeit an den Bauleiter wenden“, erklärt Bauleiter Manuel Inglin. Diese persönliche Betreuung wird von den Bauherren besonders geschätzt.
„Mir war vor allem der enge Kontakt während des Bauens wichtig. Da ich selbst jahrelang auf dem Bau gearbeitet habe, kann ich gut einschätzen, wie rund es auf einer Baustelle läuft. Bei Müller Wohnbau hat wirklich alles bestens funktioniert und wir konnten uns jederzeit auf die Mitarbeiter verlassen“, so Andreas Sauermoser.

Ausbau mit Top-Partnern

Steht der Rohbau schließlich, beginnen Arbeiten wie Fenster einsetzen, Fußbodenheizung installieren, Estrich verlegen, Fliesen und Parkettböden verlegen, Wände und Decken malen, das Stiegengeländer montieren bis hin zur Komplettierung des Sanitärbereiches und der Elektroinstallationen.
Ein ganz besonderer Moment ist dann, wenn alle Arbeiten erledigt sind, der Schlüssel ins Schloss gesteckt und umgedreht wird und man in der nagelneuen Diele steht, durch jeden einzelnen Raum geht und das Glück nicht fassen kann und dann in Kürze erfährt, wie es sich anfühlt, das erste Mal im neuen Haus zu schlafen. Unbeschreiblich, oder?

Abfluss verstopft? Die Lösung heißt Backpulver!

Wenn das Wasser im Waschbecken wieder mal nicht abrinnt, Sie aber keine Lust haben € 40 oder € 50 für ein Reinigungsmittel zu bezahlen, dann versuchen Sie es mit Backpulver.

So einfach geht´s:
3 – 4 Esslöffel Backpulver in den Abfluss geben. Dazu 1/2 Tasse Essig. Es bildet sich Kohlensäure und im Rohr beginnt es zu sprudeln. Wenn das Sprudeln aufhört,  mit kochend heißem Wasser nachspülen und fertig.

Übrigens, diese Rezeptur eignet sich auch hervorragend um Kochtöpfe mit angebrannten Speiseresten oder matte Blumenvasen zu reinigen.

Hilfe, meine Fenster schwitzen. Was tun?

Kennen Sie das Phänomen, dass an der Unterkante Ihrer Fenster Wasser steht?  Oder sogar auf das Fensterbrett rinnt? Keine Angst, es besteht kein Grund zur Panik. Durch richtiges Lüften bekommen Sie dieses Phänomen meist in den Griff.

Wie funktioniert richtiges Lüften?
Lüften Sie morgens und abends alle Räume ca. 10 – 20 Minuten lang. Öffnen Sie dabei die Fenster ganz. Sie können die richtige Dauer auch an den Fenstern erkennen. Direkt nach dem Öffnen des Fensters, wird die Aussenseite des Fensters beschlagen. Wenn diese wieder völlig aufgeklart ist, dann haben Sie richtig gelüftet.

Bei einem Neubau sollten Sie die ersten Monate zusätzlich auch tagsüber – vor allem im Winter – noch mehrmals für einige Minuten lüften. Gerade die trockene Luft im Winter bietet sich für die Austrocknung eines Gebäudes besonders an.

Übrigens, kurze Stoßlüftungen sind wirksamer und tragen mehr zur Energieeinsparung bei, als ein dauerndes Schrägstellen der Fenster.

Warum ist lüften so wichtig? (Physikalisch verständlich erklärt)
Kondenswasser oder “Schwitzen” entsteht, wenn warme Luft mit einer kalten Fläche in Berührung kommt, da dadurch die Luft abkühlt und die Luftfeuchtigkeit aus der wärmeren Luft sich dann z.B. aufs Glas niederschlägt.

Verschärft wird diese Kondenswasserbildung, wenn in den Wohnräumen eine hohe Luftfeuchtigkeit vorherrscht. So sollte im Winter die Luftfeuchtigkeit im Raum 45 % nicht überschreiten. (Im Sommer wird dieser Wert bedingt durch die höhere Luftfeuchtikeit im Freien natürlich überschritten)